Archiv

Artikel Tagged ‘Designer’

Giorgio Armani kleidet italienisches Olympia-Team ein

16. Mai 2012 Keine Kommentare
Quelle: wikimedia

Quelle: wikimedia

Bereits seit einiger Zeit ist klar, dass Designerin Stella McCartney in ihrer Funktion als Kreativdirektorin bei Adidas die britische Mannschaft für die Olympischen Spiele 2012 in London einkleidet. Nun bekommt sie sozusagen Konkurrenz von einem Kollegen: Giorgio Armani präsentierte in diesen Tagen offiziell seine Entwürfe für das italienische Olympia-Team.

Weiß und Mitternachtsblau werden die Sportkleidungsstücke gehalten sein und sollen laut Armani einen Hauch von Eleganz ausstrahlen. Ganze 50 Teile umfasst die Kollektion, wie Shorts, Shirts, Jacken aus Nylon, Sportschuhe und auch Koffer.

Doch Armani wäre nicht Armani, wenn man nicht noch kleine modische Überraschungen zu erwarten hätte: Im Futter ist jeweils in goldener Schrift die italienische Nationalhymne aufgedruckt. Bei den Poloshirts findet man die ersten Worte der Hymne unter den Krägen. Ab dem 27. Juli wird das italienische Nationalteam die Stücke von Armani zu allen offiziellen Anlässen und Wettkämpfen tragen.

Wolfgang Joop: Wunderkind ist zurück!

11. Mai 2012 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ Hans Weingartz

cc by wikimedia/ Hans Weingartz

Es liegt eine turbulente Zeit hinter Wolfgang Joop: Neben familiären Streitereien musste er auch hart um sein eigenes Label Wunderkind kämpfen. Der ganze Ärger, zumindest der um sein Label wieder in eigene Hände zu bringen, hat sich am Ende hoffentlich gelohnt! Wunderkind feierte nun mit einer Salonschau in Potsdam sein fulminantes Comeback und auch die Fachleute sind begeistert von Wolfgang Joops neuen Kreationen.

Er werde seine Kollektionen auch wieder in Paris zeigen, doch die Rückkehr von Wunderkind mit der Kollektion Herbst/Winter 2012/2013 wollte er in Potsdam begehen, dort wo das Label seinen Stammsitz hat und Joop nach eigenen Angaben alles gelernt hat. Die Medien bezeichnen die neue Wunder-Kind Kollektion als ein „Feuerwerk der Inspiration“.

Ganze 40 Looks bestehend aus rund 100 Teilen wurden gezeigt. Die Kreationen pendeln zwischen orientalischen Einflüssen und der Mode der 50er und 60er Jahre hin und her. Die Presse ist voller Lobeshymnen und sagt, dass Joop wieder einmal bewiesen habe, dass er ein Meister der Schneiderkunst sei. Willkommen zurück, Wunderkind!

Marc Jacobs: Designer setzt weiterhin auf Magermodels

9. Mai 2012 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ fashionwirepress

cc by wikimedia/ fashionwirepress

Der Streit um die sogenannten Magermodels auf den Laufstegen und Covern dieser Welt geht in eine neue Runde. Erst vor kurzem hat das Modemagazin “Vogue” offiziell erklärt in Zukunft nicht mehr auf untergewichtige Models setzen zu wollen. Mit ihrer “Health Initiative” will sich das Magazin in Zukunft gegen Essstörungen und schlechte Arbeitsbedingungen im Modelbiz einsetzen.

Nun sorgt Designer Marc Jacobs jedoch erneut für Schlagzeilen. Der Kreativdirektor von Louis Vuitton sprach sich in einem Interview gegen solche Verbote gegen Magermodels aus. Die Lösung dieses Problems sei in seinen Augen nicht ein generelles Verbot, sondern sei in der Aufklärung und spirituellen Gesundheit zu suchen. Marc Jacobs will auch weiterhin auf dünne Models auf seinen Schauen setzen.

Ob sich Aufklärung und ein besseres Gesundheitsverständnis tatsächlich gegen den Karrieredruck im Modelbiz durchsetzen können, bleibt fraglich. Solange Designer weiterhin nur auf die Figur und nicht die Gesundheit ihrer Models setzen, ist es jedoch eher unwahrscheinlich, dass Essstörung und Magerwahn von den Catwalks dieser Welt verschwinden. Oder was meint ihr…?

Roberto Cavalli: Lästereien gegen Anna Wintour

20. April 2012 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ Roberto Vicario

cc by wikimedia/ Roberto Vicario

Die Chefin der US-Vogue, Anna Wintour, gilt als eine der mächtigsten Frauen im Modebiz, wenn sie nicht sogar die mächtigste ist. So bewegt sie sich ewig zwischen Ikone und Hassobjekt, denn während die einen Designer sie lieben, fürchten andere wiederum ihr Urteil und ihren Einfluss. So polarisiert Anna Wintour wie kaum jemand in der Welt der Mode.

Selbst große Designer können nicht immer mit La Wintour. So sagte Jean Paul Gaultier einst, dass sie ein „Monster“ sei und verscherzte es sich logischerweise mit der Dame. Nun reiht sich hier wohl auch noch Roberto Cavalli ein. In einem Interview mit der italienischen Webseite D. La Reppublica sagte er, dass sie Mode der US-Amerikaner entsetzlich sei.

Dies läge daran, dass sich alle modischen Entwürfe an Anna Wintour orientierten, die wolle, dass sich alle Frauen so anziehen wie sie. Jungen Designern riet Cavalli, sich auf keinen Fall vor dem Urteil von Anna Wintour zu fürchten. Nun ja, in seiner Position kann man dies natürlich auch leicht sagen…

Victoria Beckham nutzt eigene Maße für Designs

30. März 2012 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ LGEPR

cc by wikimedia/ LGEPR

Models müssen möglichst einheitliche Maße haben, damit die Designer ihre Entwürfe entsprechend abstecken können. Die Frage, ob diese Maße nun wirklich Mager-Models entsprechen müssen oder nicht, sei an dieser Stelle mal dahingestellt. Victoria Beckham hat nun in einem Interview mit der Zeitschrift „Harper’s Bazaar“ verraten, dass sie für ihre Arbeit ihre eigenen Maße benutzt.

Die meisten werden sich nun denken, dass dies logisch ist, denn schließlich hat Frau Beckham eindeutig Modelmaße, außer dass sie vielleicht ein bisschen kleiner ist als so manch eine der Grazien. Doch leider meinte Victoria diese Aussage etwas anders.

Sie arbeite mit ihren eigenen Maßen, weil diese in ihren Augen mehr der Masse entsprechen würden als eine Modelfigur. Eine Aussage, die bei so manch einem sicherlich heftiges Kopfschütteln hervorrufen wird…