Lars by Longfield – Eine Kollektion von Funktionsbekleidung im Casual Look

2. Mai 2013 Keine Kommentare
2 in 1 Blouson von Lars by Longfield

2 in 1 Blouson von Lars by Longfield

Wenn man sich Kleidung kauft, gibt es immer diesen einen Konflikt:
“Soll es gut aussehen, oder soll es auch gut sein?” oder im Winter auch oft “Soll es warm aussehen, oder soll es wirklich warm sein?”
Diese Fragen hat sich wahrscheinlich Lars by Longfield auch gestellt.
Seine Antwort: effektive Mode für Sport und Outdoor-Action, aber in einem schicken Causal Look.
Die Besonderheit: “active smartwear”.
Damit ist gemeint: jedes Kleidungsstück in der Lars Longfield Kollektion hat eine praktische Zusatzfunktion!

Diese Zusatzfunktionen sind in vier Untergruppen eingeteilt: Protection, Comfort, Easy Care und Multifunction.
Die neue Kollektion unterstreicht diese Idee mit sehr lässiger Kleidung für Freizeit und Job, die auf den ersten – und meistens auch auf den zweiten – Blick nicht wie Funktionsbekleidung aussieht.

Ein lässiges und kurzarmiges Karo-Hemd ist dann plötzlich atmungsaktiv, ein schicker Baumwollpullover in sommerlichen Farben lässt sich wenden (1 Style = 2 Looks) und eine lässige Regenjacke ist wind- und wasserdicht, atmungsaktiv und leicht verstaubar.
Am Beispiel dieser Jacke kann man auch die detailreiche Produktion der Kleidung sehen; ihre wasserdichte “Rain Control Membrane” hält trotz geringem Gewicht, Wind und Wasser fern. Die absolute Multifunktionalität der Jacke, wird durch die fünf Außen und Innentaschen klar festgelegt. Alles in Einem wirkt sie aber nicht wie eine Jacke zum Wandern, sondern bietet einen schicken Casual Look, der es auch ermöglicht ein Sakko unter der Jacke zu verstecken.

Somit kann man sagen, dass Lars by Longfield eine kleine Marktlücke geschlossen hat. Zwar sind die Preise annähernd in der Liga von Jack Wolfskin, doch in Sachen Style und Multifunktionalität hat Lars by Longfield einen klaren Vorsprung.

KategorienFashion Tags:

Brillennews 2013: Das kommt, das bleibt

26. April 2013 Keine Kommentare

cc by flickr / *Saffy*

Welche Farbe und welche Form? Ein auffälliger Rahmen oder doch lieber das randlose Gestell? Mit Muster oder doch lieber uni? Mit diesen Fragen müssen sich potentielle Brillenträger Jahr für Jahr auseinandersetzen. Und jede Saison bietet neue Trends. Welche Favoriten es im Jahr 2013 gibt und welche Styles angesagt bleiben und welche hinzukommen, lesen Sie hier.

Die Trends im Überblick

Einige der einschlägigen Brillentrends und beliebten Brillenformen aus dem letzten Jahr, leben auch im Jahr 2013 weiter. Dauerbrenner ist und bleibt die beliebte Nerd Brille. Große Gläser, auffällige Fassungen in Schwarz, Braun oder in Mustern – Brillen dürfen auch 2013 wieder auffallen.
Auch die Sonnenbrillen-Trends gehen diesen Sommer vermehrt in Richtung Nerd-Style. Großes Wiedersehen feiern mutige Sonnenbrillenfans außerdem mit der Cat-Eye Brille. Große Formen, auffällige Muster und der Retro Schick – das sind die Trends der Brillen-Saison 2013.
Gleiches gilt auch hinsichtlich Material und Gläser. Sonnenbrillen-Trends zeichnen sich dieses Jahr durch Mut zum Anderssein und zum Experiment aus.

Grundlegende Facts zum Brillenkauf

Neben dem passenden Style, sollten Sie bei Ihrem persönlichen Brillenkauf ein paar grundlegende Punkte beachten. Neben dem richtigen Look der Brille zählt vor allem die Passform. Achten Sie auf einen guten Sitz des Gestells.
Weitere Kriterien, die Sie beim Brillenkauf im Hinterkopf bewahren sollten, sind die Materialbeschaffenheit des Brillenrahmens. Achten Sie darauf, dass Sie gegen die verarbeiteten Stoffe keine Allergien aufweisen. Auch bei der Qualität der Gläser sollte nicht gespart werden. Investieren Sie in die Gläser lieber etwas mehr, das zahlt sich in jedem Fall aus.

Dos and Dont’s für das Jahr 2013

Wenn Sie die oben genannten Trends und Styles für sich entdecken und ein paar grundlegende Aspekte beim Brillenkauf beachten, dann steht einer erfolgreichen Brillensaison 2013 nichts mehr im Wege. Seien Sie mutig, achten Sie aber trotzdem auf Passgenauigkeit und Sitz. Geben Sie lieber ein paar Euro mehr für die Gläser aus und besorgen Sie sich, nicht zuletzt, gute Reinigungsutensilien für die neue Brille.

Björn Borg – “Unforgettable nights”

24. März 2013 Keine Kommentare

Was muß geschehen, um eine Nacht unvergesslich werden zu lassen? Dieser Frage widmet sich die Clubbing-Tour “Unforgettable nights” in ihrer neuesten Initiative, einer digitalen Ausstellung des Berliner Fotografen und Szenekenners Sven Marquardt, die von einer krachenden Party in stylisher Unterwäsche begleitet wird. Wie hängt das zusammen? Das neueste Video erklärt es.


Marquardt präsentiert zusammen mit internationalen Künstlerkollegen seine Arbeiten in einer Gemeinschaftsausstellung. Natürlich nicht in einer sterilen Galerie, das sähe ihm nicht ähnlich, sondern als Event voller Möglichkeiten. In unserem aktuellen Video verrät er, wie er arbeitet und wo er seinen professionellen Fokus legt. Als Sponsor des Events konnte das schwedische Modelabel Björn Borg gewonnen werden, das stylishe Unterwäsche und andere modische Accessoires herstellt.

Sven Marquardt, bekannt für seine Unerbittlichkeit an der Tür des legendären Berliner Clubs “Berghain”, präsentiert Fotos und Collagen aus mehr als fünfzehn Jahren Schaffenszeit. Er selbst, der unzählige Partys gefeiert hat und uns mit seinen Fotografien hinter die Kulissen berühmter Clubs und Persönlichkeiten führt, beantwortet im neuesten Video die Frage nach der unvergesslichen Nacht auf seine Weise: Mit der Kamera versuche er, den Moment einzufangen. Das Medium Bild sei sein Versuch, den Augenblick für sich selbst zu bewahren, mit dem Auslöser kämpft er gegen die Vergänglichkeit nächtlicher Schönheit und vermag es womöglich, sie durch seine Kunst dem Vergessen zu entreißen.

“Unforgettable Nights” ist eine besondere Clubbing-Tour, die derzeit an vier Orten stattfindet: In Wien wurde sie eröffnet, in Innsbruck weitergeführt, nun stehen die letzten beiden Termine am 26. April in Graz in der Postgarage und am 3. August in Klagenfurt im Künstlerhaus bevor. Das Label Björn Borg ist in das innovative Projekt eingestiegen, denn die Macher von “Unforgettable Nights” und die augenzwinkernde Mode der skandinavischen Marke passen gut zusammen: jung, lakonisch, erfolgreich.

Bereits in der ersten Hälfte der 1990er Jahre etablierte sich die Marke, die nach einer Tennislegende benannt worden ist, auf dem schwedischen Markt, um von dort seit einigen Jahren international die Fühler auszustrecken. Mit “Unforgettable Nights” sind sie bei uns angekommen. Inzwischen ist der Name “Björn Borg” auch außerhalb Schwedens bekannt für innovatives Design, hochwertige Qualität und eine Portion Extravaganz, getreu nach dem Motto: Björn Borg – Playful, Vibrant and Daring.

KategorienFashion Tags:

Adidas Sneaker Kollektion für Frühjahr Sommer 2013

14. Februar 2013 Keine Kommentare

Adidas Pro Play Sneakers White

Adidas Pro Play Sneakers White

Adidas Sneakers
Adidas setzt auch in der Saison Frühjahr/ Sommer 2013 auf Vielfältigkeit und ein breites Repertoire. Verschiedene Ausführungen, Farben und Schnürungen zieren die warmen Monate des Jahres und kleiden jeden Fuß besonders gut.

Ausführungen
Die Sneakers-Träger und Trägerinnen dürfen sich wohlwollend entweder für Low Top oder High Top Modelle entscheiden. Während Low Top Ausführungen lediglich bis zum Knöchel reichen, überragen High Top diese Fußmarke. Letztere werden auch für gewöhnlich nicht bis oben hin zugeschnürt. Adidas setzt als Fertigungsmaterial vorwiegend auf Leder in herausragender Qualität.Die leisen Sohlen sind aus Gummi.
Insbesondere die Laufschuhe weisen atmungsaktive Eigenschaften auf. Auch überzeugen diese mit absoluter Leichtigkeit.

Schnürungen
Alle Modelle der Frühjahrs/Sommer-Kollektion 2013 weisen eine vordere Schnürung auf. Die Loch-Anzahl variiert von 4 bis 8 Löchern. Wobei die Low Top Modelle meisten eine 4-Loch-Schnürung und die High Top Ausführungen eine 8-Loch-Schnürung besitzen. Eine 6-Loch-Schnürung hat Adidas nur vereinzelt verwendet. Manche Modelle werden mit Ersatzschnürbändern ausgeliefert.

Farben
Weiß, Schwarz und Blau dominieren die Farbauswahl. Aber auch Brauntöne sind weit verbreitet. Ebenfalls mit von der Partie sind Rot und Grau, wenn auch nur bei vereinzelten Modellen. Hierbei handelt es sich mehr um die gediegeneren Farbvarianten als um ausgefallene. Oftmals hat der Hersteller mehrere Farben miteinander kombiniert, aber auch uni Sneakers sind erhältlich. Fast allen Modellen ist gemein, dass sie die weißen typischen Adidas-Streifen aufweisen. Bei weißen Schuhen fallen diese schwarz aus. Alle Farben lassen sich hervorragend zur Sommerkleidung kombinieren.

Die Optik
Nahezu jedes Modell ist mit einem Brandlogo Patch auf der Zunge gekennzeichnet. Zusätzlich befinden sich oftmals Logobrands an den Schuhseiten und hinten. Auch die Sohlen sind nur selten vom Adidas Branding befreit. Hier kann ebenfalls jeder bei jedem Schritt und Tritt ein Logo bewundern. Ebenso verfügen viele Sneakers über die Adidas typischen Streifen an den Seiten. Bei manchen fallen diese breiter aus als bei anderen. Bei manchen Schuhpaaren sind sie auch so gut wie gar nicht auszumachen.
Ebenso sind die Sohlen von Modell zu Modell unterschiedlich geprägt und ausstaffiert.

Fazit
Adidas bietet in der kommenden Saison ein breites Repertoire an, welches es ermöglicht jeden Geschmack zu treffen und ebenso jeden Bedarf abzudecken beispielsweise durch ultraleichte und atmungsaktive Laufschuhe. Schweißfüße dürften also im Sommer 2013 kein Problem darstellen.
Nur absolute Veganer dürften mit den Sneakers von Adidas ein Problem haben. Fast jeder Schuh enthält nichttextile Elemente, die eine tierische Herkunft vorweisen. Dies widerspricht der Überzeugung von Veganern. Ansonsten steht einem stylischen Sommer mit bequemen und qualitativ hochwertigen Adidas Sneakers nichts im Weg und wer sparen will schaut nach Adidas Sneaker im Sale und greift anstelle der aktuellen Modelle auf die Vorjahreskollektion zurück.

KategorienSchuhe Tags: ,

Traumperle Köln startet mit neuem Taschenshop

26. Januar 2013 Keine Kommentare

Beracamy Kurzgrifftasche Green

Beracamy Kurzgrifftasche Green

Bei Traumperle Köln handelt es sich um einen Online-Shop. Hier werden Taschen und andere Accessoires verkauft, die alle von noch relativ jungen Designern entworfen wurden.

Dabei sind alle möglichen Arten von Taschen. Für jeden Geschmack ist garantiert etwas dabei. Nicht nur die verschiedensten Stilrichtungen, auch die unterschiedlichsten Materialien und Stoffe stehen hier zur Verfügung. Außerdem gibt es Taschen und weitere Artikel auch für Männer.
Das Sortiment wechselt ständig und es gibt immer wieder neue Artikel zu sehen.

Die Bezahlung findet per Pay Pal, Kreditkarte oder Sofortüberweisung statt. Die Lieferung der Ware folgt dann ganz schnell. Bei Unzufriedenheit kann man den Artikel auch noch mal umtauschen. Außerdem gibt es einen Kundenservice, wo man gute und zuverlässige Beratung erwarten kann. Aktuelle Designer sind unter anderen Sabrina, ein junges Paar aus Paris, Mooch, eine Designerin namens Dani, die in Holland arbeitet, De Vi, mit Ware aus Indonesien und Bali, Philomijn, ein seit 2006 existierendes holländische Accessoirelabel, Beracamy, ein Taschenlabel aus Paris, Depeche, die besonders um perfekte Qualität bemüht sind und Taschendieb Wien, deren Gründer aus Salzburg kommen.

Die Seite bietet großartige Taschen für jeden Anlass. Ob sie praktisch, sportlich, elegant oder schlicht sein soll, ist dabei egal.
Es gibt so ziemlich alles, was man sich wünschen kann. Sie Seite ist zudem äußerst übersichtlich gestaltet. Man kann ganz einfach aussuchen, wofür man sich interessiert und bekommt dann auch gezielt diese Artikel gezeigt. Außerdem kann man auf die Kategorie “Sales” klicken und bekommt dann besondere Angebote und Preissenkungen angezeigt. Des Weiteren gibt es Tablet Hüllen, Geldbörsen und Langbörsen zu guten Preisen und toller Qualität so wie schickem Design zu kaufen. Eine schöne Tasche gibt es auch gerade beim Fashion Insider Magazin zu gewinnen – günstiger kommt man nicht an eine neue Designer-Handtasche. ;-)

Auch für die Herren gibt es Männertaschen, aber auch Laptoptaschen, Shopper und Portemonnaies. Zudem kann man sich über die Designer vor dem Kauf in Ruhe informieren. Die Seite ist zuverlässig und hat viel zu bieten. Selbst wenn man nicht plant, viel zu kaufen, ist es ein netter Zeitvertreib sich die unterschiedlichen Taschen anzuschauen, zu erfahren, was es alles so gibt und was dieses Jahr inn sein wird.

KategorienFashion Tags: ,